Der Seelensucher

Der Seelensucher

„SEELE“ heißt das Zauberwort, das nichts erklärt und doch so viel bedeutet.
Was ist die Seele? Darüber denken Menschen seit 3.000 Jahren nach. Bereits Kinder fragen intensiv nach der Seele und kommen zu erstaunlichen Einsichten. Rainer Oberthür hat Antworten von Frauen und Männern aus Naturwissenschaft, Literatur, Philosophie und Theologie sowie von Kindern gesichtet und erzählerisch und poetisch in eigene Worte gefasst. So entstand die Geschichte des »Seelensuchers«, der fast seine Seele verloren hätte, dann aber zum Seelenforscher wird und 99 Umschreibungen der Seele präsentiert, wiederum wunderbar illustriert von Barbara Nascimbeni. Die sich daran anschließende »Geschichte der Seele« bietet Antworten zu den Fragen an, warum die Seele unsterblich sein kann und was mit ihr nach dem Tod sein wird.

Im     online HIER  erhältlich: versandkostenfrei, schnell und autorenfreundlich!

Diese Geschichte eines Menschen, der fast seine Seele verliert, sie dann ganz neu findet und in Worte fasst, aufgeschrieben von einem Ich-Erzähler, der dann die eigene Geschichte der Seele zur Sprache bringt, ist auf eine bestimmte, eher indirekte Weise mein persönlichstes Buch. Erfunden und doch wahr, klein und doch alles umfassend, schrieb ich es in einer Zeit, die für mich in mehrfacher Hinsicht von Abschied und Vergänglichkeit geprägt war und zugleich Umbrüche und Neuanfänge eröffnet. Ich glaube, diese Geschichte wollte und sollte gerade jetzt zu mir kommen. Wie schön, dass Barbara Nascimbeni meine Worte mit so zauberhaften und eigenständigen Bildern begleitet.

Meine persönliche Vorstellung des Buches mit einigen Texten und Bildern ist HIER zu sehen – Verlagsinfos finden sich HIER .

Gebundenes Buch, Pappband, 96 Seiten, 13,5 x 17,5 cm, 1. Aufl. 2020, € 12,00 [D] inkl. MwSt. € 12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis) ISBN: 978-3-466-37264-5

„‚Der Seelensucher‘ ist ein Kleinod unter den vielen Büchern, die das Thema Seele behandeln. … Hauptinhalt des Büchleins sind 99 Zweizeiler über die Seele. … Selbst 99 Sätze über die Seele können nur Annäherungen an das Geheimnis der Seele sein. Der Autor und Theologe Rainer Oberthür weiß, dass sich die Seele letztlich jeder Beschreibung entzieht. Überhaupt schreibt hier jemand mit hoher theologischer, religiöser, menschlicher und sprachlicher Kompetenz, was besonders im Kapitel ‚Die Geschichte der Seele‘ deutlich wird, wo Oberthür auf wenigen Seiten die naturwissenschaftliche Sicht der Entstehung der Welt mit der Entwicklungsgeschichte der Seele verbindet und beides in den Kontext des Glaubens an Gott stellt. So entsteht skizzenhaft ein theologischer Beitrag zum Gespräch mit Philosophie und Wissenschaft. Gleichzeitig gelingt hier auch der Versuch, ein modernes Weltbild mit dem Glauben und seinen Aussagen über Gott, die Welt und die Seele in Einklang zu bringen.
Ein überaus gelungenes Büchlein, das ich wärmstens empfehlen kann, denn der Mensch ist beseelt und zeit seines Lebens auch ein Seelensucher.
Die feinen und gut passenden Illustrationen von Barbara Nascimbeni überzeugen auf ganzer Linie. Sie geben dem Buch eine verspielte Leichtigkeit und erinnern daran, dass ‚Der Seelensucher‘ im Kontext der Arbeit mit Kindern entstanden ist.“
Joachim Leberecht, Rezension bei Amazon
Google Analytics deaktivieren: Hier klicken um dich auszutragen.