Rainer Oberthür
Dozent für Religions­pädagogik und Autor

Rainer Oberthür, geboren 1961, lebt mit seiner Frau in Aachen und hat zwei erwachsene Kinder. Seit 1989 ist er Dozent für Religionspädagogik und stellvertr. Leiter des Katechetischen Instituts des Bistums Aachen. Zudem ist er im wissenschaftlichen Beirat der Katechetischen Blätter und Lehrbeauftragter an der Bergischen Universität Wuppertal. Der Grundschullehrer hält den Kontakt zu den Kindern und entwickelt seine Ideen in der Praxis. Als Autor hat er zahlreiche erfolgreiche Bücher für Kinder und Erwachsene veröffentlicht, in denen es um die großen Fragen der Menschen geht, um Gott und die Welt.

HIER  lesen Sie ein Porträt: „Begeisterer“ von Thomas Hohenschue, Chefredakteur der KirchenZeitung für das Bistum Aachen
Ein Gespräch mit Joachim Frank vom Kölner Stadtanzeiger zur Lesung von Annette Frier und Cordula Stratmann zum „Anfang von allem“ finden Sie hier: SEITE1 und SEITE2

Neues

Konzert-Lesungen zum WAS-GLAUBST-DU-Projekt

Nach der Ankündigung unseres gemeinsamen Buches (erscheint 2.10.2017) können wir heute mitteilen, dass wir unser WAS-GLAUBST-DU-Projekt auch in Konzert-Lesungen live präsentieren werden.  🙂 Die Premiere findet im Aachener Katechetischen Institut am Samstag, den 9. Dezember um 20 Uhr statt. Eine Reihe weiterer Termine werden in Kürze folgen. Der Kartenvorverkauf beginnt ab sofort (Infos  s.u., hier [...] weiterlesen

Zusammen mit Carolin No: Unser Buch mit CD – WAS GLAUBST DU? Briefe und Lieder zwischen Himmel und Erde

Zeitgleich verkünden wir heute die gute Nachricht: Anfang Oktober erscheint unser gemeinsames Buch WAS GLAUBST DU? Nach 2 Jahren intensiver, wunderbarer und freundschaftlicher Zusammenarbeit sind wir so gespannt auf das mit Händen zu greifende, mit Ohren zu hörende und mit Herz und Verstand zu erfassende Ergebnis unseres in jeder Hinsicht gemeinsamen Projektes und auf alles, [...] weiterlesen

EIN FRAGE-ANTWORT-DOMINO (mit Kopiervorlage)

Zum Beginn der Osterferien gibt es eine kleine Idee für das Frage-Antwort-Spiel im Religionsunterricht, in der Gemeinde oder Familie, die ich bereits in meinem KatBl-Artikel (Heft 1/2017, 25-31) beschrieben habe. EIN FRAGE-ANTWORT-DOMINO ENTWICKELN Auf vorbereiteten Blanko-Karten (s. Vorlage: wie Domino-Steine mit zwei Quadraten auf Karton) schreibt in Kleingruppen der erste eine FRAGE (links), der nächste [...] weiterlesen

Mit Annette Frier und Cordula Stratmann nach dem Anfang fragen

Hier zu lesen: Artikel des Kölner Stadtanzeigers und der Kölnischen Rundschau … Diese Veranstaltung werde ich niemals vergessen! In WORTEN nicht zu beschreiben … war die Lesung von Annette Frier und Cordula Stratmann im Kölner Dom mit rund 2000 jungen und älteren ZuhörerInnen! Auch BILDER können nicht das Erfahrene wiedergeben. Die KLÄNGE der Orgel haben [...] weiterlesen

Veröffentlichungen

Neles großes Buch

Neles großes Buch

Dieser Doppelband fasst die zwei Nele-Bücher in einer überarbeiteten Neuauflage zusammen:
Neles Buch der großen Fragen
Dieses Buch lädt ein, über die großen Fragen der Menschheit nachzudenken: Nele, ein Mädchen im Grundschulalter, staunt über das Universum und unser Leben; es fragt nach Gott und artikuliert Wesentliches zu Anfang und Ende von Kosmos, Welt und Menschen. Neles Gedanken wechseln sich im Buch mit Geschichten und Gedichten bedeutender AutorInnen ab. Ein spannendes Leseabenteuer von hohem ästhetischem Reiz für junge und jung gebliebene LeserInnen. Entdeckungen eines Kindes ziehen in den Bann: So geheimnisvoll und tief ist unser Leben mit all seinen Schönheiten und Gefährdungen.
Neles Tagebuch
In Neles Tagebuch hat Nele Geschichten, Gedichte und Bilder gesammelt, Erlebtes und Erfundenes, Witziges und Nachdenkliches zum Lesen und Schauen, zum Staunen und [...] weiterlesen

Das Buch vom Anfang von allem

Das Buch vom Anfang von allem

„Das Buch vom Anfang von allem“ stellt die Frage nach dem Anfang von Universum und Schöpfung, nach dem Leben bis hin zum Menschen. Es erzählt die naturwissenschaftliche und die biblische Geschichte getrennt voneinander oben und unten im Buch, doch so, dass beim parallelen Lesen Bezüge zwischen den Erzählungen deutlich werden. Mit beiden zusammen können wir die Welt besser verstehen, doch niemals ganz. Wir können tiefer fragen nach dem Grund, warum es die Welt gibt, tiefer das Wunder zu erleben, warum es uns gibt, tiefer ergriffen zu sein von dem Unbegreiflichen.

Das Buch ist mein Beitrag gegen einen religiösen Fundamentalismus auf der einen Seite und gegen den sog. neuen, aggressiven Atheismus auf der anderen Seite - gegen das wörtliche Missverstehen der Schöpfungstexte der Bibel und gegen einen einseitigen Materialismus, der das Geheimnis der Welt auch nicht erklären kann. Die Geschichte vom Urknall [...] weiterlesen